Cashare: Crowdlending meets Blockchain

Cashare und Aave geben dem Kreditmarkt die Sicherung durch digitale Vermögenswerte. Cashare gilt als Pionier des Crowdlendings in der Schweiz.

Cashare und Aave machen Digital-Asset-Klasse verfügbar

Das Unternehmen Aave hat sich auf die Entwicklung von Blockchain-Anwendungen spezialisiert. Jüngstes Produkt der Aave ist die SaaS-Lösung Aave Lending. Aave Lending adressiert die Kreditsicherung.

Aave Lending findet seine Anwendung bei Cashare, der größten Peer-to-Peer-Crowdlending-Plattform in der Schweiz. Aave Lending bildet die Abwicklung von Krediten ab. Als Kernfunktion stellt Aave das Verwahren und Verwalten der Kreditsicherheiten in der Blockchain vor.

Erste Erfolge

Stani Kulechov – CEO von Aave – führt aus „ETHLend war mit seiner ersten Plattform Vorreiter im dezentralisierten P2P-Kredit. Wir arbeiten daran, diese Vision mit Aave zur Kreditvergabe mit Sicherung durch digitale Vermögenswerte sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen auszubauen“. ETHLend hat als Pilotprojekt seit seiner Einführung $ 15 Millionen an Kreditvolumen erzeugt.

Michael Borter – CEO und Mitbegründer von Cashare – erklärt „Die Technologie von Aave zur Kreditvergabe ist derzeit für alle Kreditgeber verfügbar, um ihnen den Zugriff auf die neue digitale Asset-Klasse zu ermöglichen. Diese besteht aus Unternehmen und Privatpersonen, die ihre digitalen Vermögenswerte zur Kreditvergabe nutzen möchten. Die Lösung ist für jedes bestehende Kredit-Unternehmen einfach umsetzbar und damit über den globalen Markt hinweg anpassbar. „Kein globaler Service kombiniert die auf Fiat-Geld basierende Welt des Kredits mit der Welt der Kryptowährung. Mit Aave können wir eine innovativere Lösung bieten. Indem wir Kredite mit Sicherung durch digitale Vermögenswerte zusätzlich zu Fiat-Krediten bereitstellen, können wir Investoren die Möglichkeit bieten, sich an der Krypto-Branche mit attraktiver Rendite zu beteiligen bei weiterhin hoher Sicherheit, da alle Kredite durch Vermögenswerte abgesichert sind.“


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Sashkin

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply