Dienstag, April 16

Clever kaufen: Black Friday nicht die einzige Spar-Chance

0

Die Cyber Week erfreut sich zunehmender Beliebtheit und bietet mit Aktionstagen wie dem Black Friday oder dem Cyber Monday attraktive Shoppingmöglichkeiten. Laut Statistischem Bundesamt machen die Ausgaben an diesen Tagen knapp fünf Prozent des Weihnachtsgeschäfts aus. Viele Konsumenten warten bewusst auf den Black Friday, um von den Angeboten zu profitieren und ihr Budget zu schonen.

Angebliche Schnäppchen: Vorsicht vor der unverbindlichen Preisempfehlung

Es ist entscheidend, nicht von den vermeintlichen Schnäppchen geblendet zu werden und stattdessen einen Preisvergleich durchzuführen. Viele Produkte sind außerhalb der Black Friday-Zeit zum gleichen oder sogar zu einem niedrigeren Preis erhältlich. Seien Sie vorsichtig mit Rabatten, die auf der unverbindlichen Preisempfehlung basieren, da diese selten den tatsächlichen Endpreis widerspiegelt. Um den üblichen Marktpreis zu ermitteln, empfiehlt es sich, Preissuchmaschinen im Internet zu nutzen.

Rabattaktionen: Nicht nur am Black Friday Schnäppchen finden

Es kann sich durchaus lohnen, auch außerhalb des Black Friday nach Angeboten zu suchen, da Händler regelmäßig mit Rabattcodes oder speziellen Aktionen locken. Zudem gibt es oft exklusive Angebote für Neukunden oder Abonnenten von Newslettern. Bevor Sie impulsiv zuschlagen, sollten Sie jedoch sorgfältig über Ihre Kaufentscheidungen nachdenken und nicht in die psychologische Falle der Verlockung tappen. Seien Sie vorsichtig, sich nicht von Angeboten verführen zu lassen, die Sie ohne das aktuelle Angebot nicht in Betracht gezogen hätten.

Umtauschrecht bei reduzierter Ware nicht immer ausgeschlossen

Rabattierte Ware kann in den meisten Fällen umgetauscht werden. Der Händler ist dazu verpflichtet, defekte Ware zurückzunehmen, unabhängig von der Rabattierung. Ausnahmen gelten nur, wenn der Mangel bereits vor dem Kauf bekannt war und die Rabattierung darauf basiert. Ansonsten gelten die gleichen Rechte wie bei einer Bestellung zum vollen Preis. Beim Online-Kauf besteht generell ein Widerrufsrecht von 14 Tagen.

Unseriöse Anbieter erkennen: Hinweise auf mangelnde Qualität

Obwohl es während des Black Friday und des Cyber Monday viele Rabatte gibt, ist es wichtig, die Qualität nicht aus den Augen zu verlieren. Man kann oft schon am Internetauftritt unseriöser Unternehmen erkennen, ob sie Wert auf Qualität legen. Fehlende Impressen, Datenschutzbestimmungen oder Allgemeine Geschäftsbedingungen sollten als Warnzeichen betrachtet werden. Auch schlechte Übersetzungen oder Rechtschreibfehler können auf unseriöse Anbieter hinweisen. Bei der Bezahlung sollte man auf sichere Methoden wie Kreditkarte, Rechnung oder Bezahldienste setzen.

Online-Shops: Verbindliche Lieferzeitangaben am Black Friday

Während der Aktionstage wie dem Black Friday kann es vorkommen, dass Online-Shops mit Lieferengpässen konfrontiert sind. Um dem Kunden eine verbindliche Angabe zur Lieferzeit zu geben, müssen Online-Shops diese vor dem Hinzufügen der Ware in den Warenkorb anzeigen. Sollte der vereinbarte Liefertermin nicht eingehalten werden, empfiehlt es sich, dem Online-Shop eine ein- bis zweiwöchige Frist zur Nachlieferung zu setzen. Erfolgt auch dann keine Lieferung, hat der Kunde das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten. In dringenden Fällen kann auch direkt vom Kaufvertrag zurückgetreten werden.

Preisvergleiche und überlegte Kaufentscheidungen für Schnäppchenjäger

Der Black Friday und der Cyber Monday sind zwei Tage, an denen Schnäppchenjäger von zahlreichen Vorteilen profitieren können. Durch den Vergleich von Preisen und eine gründliche Überlegung vor dem Kauf können große Einsparungen erzielt werden. Es ist jedoch äußerst wichtig, nicht von vermeintlichen Schnäppchen geblendet zu werden und stattdessen auf Qualität und seriöse Anbieter zu achten. Darüber hinaus sollte man die Lieferzeiten im Blick behalten und angemessen reagieren, falls es zu Problemen kommt.

Lassen Sie eine Antwort hier