Mittwoch, April 17

Tagesgeld nutzen und Zinserträge im Jahr 2024 erzielen

0

Der Jahreswechsel ist traditionell eine Zeit, in der viele Menschen den Wunsch haben, Geld zu sparen. Oft fehlt es ihnen jedoch an konkreten Maßnahmen, um dieses Ziel zu erreichen. Mit den sechs vorgeschlagenen Finanzvorsätzen können Verbraucher hohe Zinsen und Gebühren vermeiden und sogar Zinserträge erzielen. Dadurch können sie im Jahr 2024 einige Tausend Euro mehr auf ihrem Konto haben.

Mehr Geld behalten: Ratenkredit statt teurem Dispokredit wählen

Der Dispokredit mag zwar bequem sein, aber er ist auch mit hohen Kosten verbunden. Aktuell liegt der durchschnittliche Dispozins bei 11,43 Prozent pro Jahr. Wenn Sie stattdessen einen Ratenkredit in Höhe von 3.000 Euro über eine Laufzeit von 36 Monaten wählen, zahlen Sie bei CHECK24-Kunden im Schnitt nur 7,23 Prozent pro Jahr. Dadurch sparen Sie im Vergleich zum Dispokredit 194 Euro.

216 Euro sparen: Wechsel zu kostenlosem Girokonto bei Direktbank

Viele Banken erheben Kontoführungsgebühren für ihre Girokonten. Es gibt jedoch auch Direktbanken, die kostenlose Girokonten anbieten. Durch einen Wechsel zu einer dieser Banken können Sie jährlich bis zu 216 Euro sparen.

Kreditkartenkosten senken: Vergleichen Sie Gebühren und Zusatzleistungen

Beim Einsatz einer Kreditkarte können neben einer Jahresgebühr auch Kosten für das Abheben von Bargeld oder das Bezahlen im Ausland entstehen. Durch einen Vergleich der Gebühren können Verbraucher eine Ersparnis von bis zu 99 Euro pro Jahr erzielen. Es ist ratsam, dabei auch die individuellen Zusatzleistungen der Kreditkarte zu beachten.

Höhere Rendite durch Tagesgeld: 10.000 Euro für 392 Euro Zinsen investieren

Wenn Geld auf einem Girokonto ohne Zinsen liegt, verliert es aufgrund der Inflation an Wert. Verbraucher verzichten jährlich aufgrund solcher unverzinsten Geldanlagen auf 6,3 Milliarden Euro. Eine Möglichkeit, dies zu vermeiden, besteht darin, eine Summe von 10.000 Euro für zwölf Monate auf einem Tagesgeldkonto anzulegen, das derzeit einen effektiven Jahreszins von 3,92 Prozent bietet. Dadurch kann ein Zinsertrag von 392 Euro erzielt werden.

Reale Erträge durch Festgeld bei 3,2% Inflation

Langfristige Geldanlagen in Festgeldkonten bieten Ihnen die Möglichkeit, von hohen Renditen zu profitieren. Aktuell liegt der Zinssatz bei 4,55 Prozent für eine Anlage mit einer Laufzeit von drei Jahren. Wenn Sie beispielsweise 30.000 Euro investieren, können Sie nach Ablauf von 36 Monaten mit einem Zinsertrag von etwa 4.285 Euro rechnen. Dies ermöglicht Ihnen, trotz einer Inflationsrate von 3,2 Prozent im November, reale Erträge zu erzielen.

Bankenvergleich: 126% Zinsunterschied bei Baufinanzierungen

Die Unterschiede in den Zinsen für Baufinanzierungen bei verschiedenen Banken können erheblich sein. Durch einen sorgfältigen Vergleich der Angebote können Sie jedoch Tausende Euro sparen. Eine Analyse von CHECK24 zeigt, dass der günstigste Sollzins für eine Baufinanzierung in Höhe von 300.000 Euro bei 2,9 Prozent liegt, während die teuerste Bank einen Sollzins von 6,54 Prozent anbietet. Dieser Unterschied von knapp 126 Prozent ermöglicht eine Ersparnis von 86.885 Euro an Zinskosten über die gesamte Laufzeit.

So verbessern Sie Ihre finanzielle Situation 2024 mit nur sechs Vorsätzen

Die Umsetzung der sechs Finanzvorsätze im Jahr 2024 kann Verbrauchern erhebliche Einsparungen und Zinserträge bringen. Durch die Ablösung des teuren Dispos mit einem Ratenkredit, den Wechsel zu einem kostenlosen Girokonto, den Abschluss einer kostenlosen Kreditkarte, die Nutzung von Tagesgeld mit hohen Zinsen, die langfristige Sicherung von Zinsen mit Festgeld und den Vergleich von Baufinanzierungen können Verbraucher ihre finanzielle Situation deutlich verbessern. Diese Vorsätze sollten unbedingt umgesetzt werden, um das Jahr 2024 mit einem größeren finanziellen Spielraum zu beginnen.

Lassen Sie eine Antwort hier