Sparen im Alltag: Nützliche und einfache Tipps

Sparen im Alltag geht gar nicht!“, sagen viele Bürger. Doch es gibt eine ständig wachsende Gruppe von Menshcen, die gerade das Gegenteil behaupten: „Sparen im Alltag geht doch!“. Wir wissen: Viele Menschen sparen auf große Investitionen hin: Neuer Fernseher, Waschmaschine, Auto, Urlaub. Sie finanzieren das per Kredit oder legen monatlich etwas zur Seite. Doch es geht auch anders!

Sparen im Alltag oder Kredit zurückzahlen?

Angesichts der momentanen Niedrigzinsen ist es schon verlockend, einfach auf einen Kredit zurückzugreifen und sich die ersehnte Anschaffung zu gönnen. Das alte Auto muss durch ein neues ersetzt werden und der Urlaub ruft inzwischen schon so laut, dass dies nicht mehr zu ignorieren ist. Danach heißt es, Monat für Monat den Kredit zurückzuzahlen, ehe eine neue Anschaffung getätigt werden kann. Doch es geht auch anders! Und zwar in einer Form, die ein regelmäßiges Sparen zulässt, die Familienausgaben senkt und die Finanzen auf lange Sicht gut aussehen lässt. Wer die folgenden Tipps probiert, kann jede Menge Geld sparen und vermeidet in Zukunft teure Kredite, denn das Geld für die Investition ist dann einfach vorhanden!

Das klingt erst einmal nach Mehrausgaben, denn immerhin wollen diese Freunde auch bewirtet werden. Doch wer sie zu Hause bekocht, kann hohe Ausgaben im Restaurant vermeiden.

Das klingt erst einmal nach Mehrausgaben, denn immerhin wollen diese Freunde auch bewirtet werden. Doch wer sie zu Hause bekocht, kann hohe Ausgaben im Restaurant vermeiden.(#01)

Sparen im Alltag: Freunde einladen

Das klingt erst einmal nach Mehrausgaben, denn immerhin wollen diese Freunde auch bewirtet werden. Doch wer sie zu Hause bekocht, kann hohe Ausgaben im Restaurant vermeiden. Außerdem ist es daheim oft viel gemütlicher und angenehmer, zumal jeder Gast noch selbst etwas zum Gelingen des Abends beitragen kann.

Erst denken, dann kaufen

Wie oft führt der Weg an Dingen vorbei, die jeder gern hätte? Und wie oft werden dafür hohe Summen ausgegeben, obwohl der betreffende Gegenstand aus dem Alltag doch wegzudenken ist? Große Anschaffungen sollten „überschlafen“ werden, werden einen Spontankauf tätigen will, sollte damit nicht direkt zur Kasse gehen. Erst einmal für zehn Minuten durch den Laden schlendern und andere Dinge begutachten, danach scheint das Produkt meist gar nicht mehr so dringend benötigt zu werden.

Beim Einkaufen hingegen sollten Einkaufslisten geschrieben werden.

Beim Einkaufen hingegen sollten Einkaufslisten geschrieben werden.(#02)

Sparen im Alltag: Einkaufslisten und Haushaltsbücher schreiben

In ein Haushaltsbuch kommen all die Ausgaben, die im Laufe der Zeit anfallen. Wer das über eine längere Zeit macht, bekommt einen sehr guten Überblick über die eigenen Finanzen und kann feststellen, wohin das meiste Geld fließt. Eine Gegenüberstellung der Einnahmen und der Ausgaben zeigt recht deutlich, wenn jemand über seine Verhältnisse lebt.

Beim Einkaufen hingegen sollten Einkaufslisten geschrieben werden. In den Wagen kommt dann nur das, was auf der Liste steht, mögen andere Produkte noch so verlockend sein. Die Freude über die geringere Kaufsumme an der Kasse ist größer als der Frust über den verpatzten Einkauf!

Im Angebot kaufen

Nicht verderbliche Waren sollten immer im Angebot gekauft werden. Das gilt natürlich nicht für Lebensmittel, es sei denn, sie sind nahezu ewig haltbar. Auch Nudeln, Reis und Zucker können günstig im Angebot gekauft werden! Vor allem aber geht es um Reinigungsmittel, Waschmittel, Getränke und andere nicht verderbliche Waren, die schier ewig gelagert werden können.

Das Leitungswasser ist hierzulande eines der am strengsten überprüften Lebensmittel.

Das Leitungswasser ist hierzulande eines der am strengsten überprüften Lebensmittel. (#03)

Leitungswasser trinken

Das Leitungswasser ist hierzulande eines der am strengsten überprüften Lebensmittel. Wer nicht gerade in einem nicht sanierten Haus mit alten Bleirohren lebt, kann auf die Reinheit des Wassers vertrauen und es getrost trinken. Anstatt viel Geld für Wasser in Flaschen zu zahlen und das auch noch bis nach Hause zu schleppen, wird in Zukunft einfach das Glas unter den Wasserhahn gehalten!

Kleidungsstücke aussortieren

Nur allzu oft werden neue Kleidungsstücke gekauft, um dann zu Hause festzustellen, dass ähnliche Teile dort seit Längerem hängen. Um hier Ordnung zu schaffen, ist es hilfreich, die Kleiderbügel einmal im Jahr umzudrehen. Damit bleibt die Übersicht erhalten und die Kleidungsstücke, die seit zwei Jahren nicht getragen wurden, wandern in die Altkleidersammlung oder werden verkauft.

Es ist besser, selbst nähen zu lernen und die Teile selbst zu reparieren, anstatt Geld für neue Kleidung auszugeben.

Es ist besser, selbst nähen zu lernen und die Teile selbst zu reparieren, anstatt Geld für neue Kleidung auszugeben.(#04)

Sparen im Alltag: Nähen lernen

Viele Socken, Leggings, Jeans und Shirts werden im Laufe der Zeit weggeworfen, anstatt sie zu flicken. Paradox: Die Geschäfte hängen voller Kleidung, die so aussieht, als wäre sie schon viele Male geflickt worden! Es ist besser, selbst nähen zu lernen und die Teile selbst zu reparieren, anstatt Geld für neue Kleidung auszugeben. So lassen sich Ausgaben vermeiden und der Look ist dennoch modern!

Für die Großfamilie kochen

Möglichst viel zu kochen, das soll ein Spartipp sein? Genau das ist es, denn es ist viel sparsamer, doppelte Portionen zu kochen. Die zweite Hälfte wird eingefroren und kann als Fertiggericht erwärmt werden, wenn es einmal schnell gehen soll. Das erspart den Anruf beim Lieferservice! Zumal die bestellte Pizza ein Vielfaches des Essens kostet, das selbst gekocht auf den Tisch gebracht wird. Und gesünder ist das Kochen auch noch! Anstatt also teure Lieferdienste zu nutzen, sollte selbst frisch gekocht und der Froster endlich einmal richtig genutzt werden.

LEDs sind in der Anschaffung teurer, verbrauchen aber deutlich weniger Energie.

LEDs sind in der Anschaffung teurer, verbrauchen aber deutlich weniger Energie.(#05)

LED nutzen

LEDs sind in der Anschaffung teurer, verbrauchen aber deutlich weniger Energie. Außerdem halten sie um ein Vielfaches länger, sind nahezu unzerstörbar. Schon nach kurzer Zeit hat sich die Mehrausgabe gerechnet. Wer im ganzen Haus die alten Lampen austauscht und gegen neue LEDs ersetzt, wird das direkt auf der nächsten Stromrechnung sehen. Apropos Stromrechnung: Natürlich ist es nach wie vor sinnvoll, den Stromanbieter wenigstens einmal im Jahr auf seine Kosten hin zu überprüfen. Viele Anbieter steigern ihre Gebühren Jahr für Jahr, sodass sogar das Sparen unnütz erscheint. Sparen im Alltag heißt auch, sich nach den vielen verschiedenen Möglichkeiten umzusehen, bei festen Verträgen zu sparen!

Sparen im Alltag: Verträge überprüfen

Neben dem eben genannten Stromvertrag lassen sich auch andere Kosten vermeiden. Zum Sparen im Alltag gehört auch, den Handyvertrag unter die Lupe zu nehmen, ehe sich dieser automatisch verlängert. Der laufende Kredit kann eventuell durch einen anderen Kredit abgelöst werden, der selbst unter Berücksichtigung der „Strafzinsen“ für eine vorzeitige Ablösung noch günstiger als der Vorgänger ist. Auch Handwerkerverträge sollten nicht einfach so geschlossen werden, sondern es ist ratsam, immer ein Vergleichsangebot einzuholen.

Ein Kind kann durchaus die Kleidungsstücke des größeren Geschwisterkindes auftragen!

Ein Kind kann durchaus die Kleidungsstücke des größeren Geschwisterkindes auftragen!(#06)

Familienausgaben senken

Zu den Familienausgaben gehören auch die Kosten für Kleidung. Ein Kind kann durchaus die Kleidungsstücke des größeren Geschwisterkindes auftragen! Viele Sachen sind nicht an ein Geschlecht gebunden, sodass die kleine Schwester die Pullover des größeren Bruders zumindest zu Hause noch tragen kann. Nur bei Schuhen ist Vorsicht geboten: Diese sind binnen kurzer Zeit eingelaufen, was bedeuten würde, dass sich ein „fremder“ Fuß dem Schuh anpassen müsste. Hier sollten nur wirklich neue, nur selten getragene Schuhe an jüngere Kinder weitergegeben werden.

Sparen im Alltag: Benzin sparen

Wer das Sparen im Alltag großschreibt, muss auch versuchen, Benzin zu sparen. Dieser Tipp ist immer und überall zu lesen und meist ist damit gemeint, dass kurze Strecken lieber zu Fuß und mit dem Fahrrad zurückgelegt werden sollten, längere eher mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Doch wer weiß schon etwas über den Luftfilter? Wenn dieser regelmäßig gewechselt wird, kann das auch bis zu sieben Prozent Benzin sparen, zumal der Tausch ganz einfach ist. Dazu kommt der richtige Reifendruck: Wenn dieser nicht passt, verbraucht das Auto mehr Kraftstoff, daher sollte der Besuch bei der Tankstelle immer dazu genutzt werden, auch den Reifendruck zu überprüfen. Welcher Druck benötigt wird, steht in der Tür auf der Fahrerseite.

Wer sich die Sonderangebote im Supermarkt anschaut, sollte darauf aufbauend seine Mahlzeiten planen.

Wer sich die Sonderangebote im Supermarkt anschaut, sollte darauf aufbauend seine Mahlzeiten planen.(#07)

Mahlzeiten planen

Wer sich die Sonderangebote im Supermarkt anschaut, sollte darauf aufbauend seine Mahlzeiten planen. Verschiedene Gemüsesorten sind im Angebot? Kochfleisch gibt es günstiger? Daraus lässt sich ein leckerer Eintopf zaubern. Auch der Sonntagsbraten darf ruhig aus dem Angebot stammen. Allerdings heißt das nicht, dass automatisch auf das Billig-Discounterfleisch zurückgegriffen werden soll, auch Metzger und Bio-Läden haben derartige Sonderangebote, offerieren dafür Fleisch aus artgerechter Haltung der Schlachttiere.

Regelmäßige Ausgaben prüfen

Viele Ausgaben fallen immer wieder an, sollten aber überprüft werden. Eventuell gibt es inzwischen günstigere Anbieter oder eine Ausgabe ist gar nicht mehr zwingend nötig? In diese Rubrik fallen auch Zeitungsabonnements, die oftmals weiterhin bezogen werden, obwohl niemand mehr das Blatt wirklich liest.

Übrigens ist die Essensmitnahme im Thermobehälter derzeit wieder besonders angesagt, denn sie passt sich dem minimalistischen Lebensstil an, der gerade schwer im Kommen ist.

Übrigens ist die Essensmitnahme im Thermobehälter derzeit wieder besonders angesagt, denn sie passt sich dem minimalistischen Lebensstil an, der gerade schwer im Kommen ist.(#08)

Nach der Feier ist vor der Feier

Die Deko für Weihnachten und Ostern kostet naturgemäß kurz vor den jeweiligen Festen am meisten. Weitaus günstiger ist es, sie nach den einzelnen Anlässen zu kaufen, dann ist sie deutlich im Preis reduziert. Auch im Sommer gibt es Weihnachtsbaumbeleuchtung zu kaufen, die dann ebenfalls sehr viel billiger erhältlich ist! Sparen im Alltag heißt eben auch, antizyklisch zu handeln.

Sparen im Alltag: Richtig frühstücken

Und noch ein Tipp, der zuerst seltsam klingt, doch: Wer frühstückt wie ein Kaiser, beugt Heißhungerattacken vor. Diese überfallen den Menschen gern, wenn dieser an Imbissbuden vorübergeht, einkaufen ist oder sich überlegt, was er in der Mittagspause essen könnte. Wer morgens richtig isst, versorgt seinen Körper mit genügend Energie und lässt einen übermäßigen Appetit nicht erst aufkommen. Wer das Sparen im Alltag in Bezug auf die Mahlzeiten weiterhin durchziehen will, nimmt sich auch für die Mittagspause etwas zu essen mit und kauft nicht in der teuren Kantine.

Übrigens ist die Essensmitnahme im Thermobehälter derzeit wieder besonders angesagt, denn sie passt sich dem minimalistischen Lebensstil an, der gerade schwer im Kommen ist.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Elnur -01: Photographee.eu -#02: gpointstudio -#03: _l i g h t p o e t -#04: fizkes -#05: Phonlamai Photo -#06: Dmitry Naumov -#07: Stokkete -#08: _Prostock-studio

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply