Samstag, Juli 20

Schnell zum Kredit bei finanziellen Engpässen

0

Manchmal treffen alle finanziellen Unglücke aufeinander. Die Waschmaschine ist defekt, die Ratenzahlung für das Auto ist fällig, die Kursfahrt für den Teenager steht an und die Versicherung will Geld abbuchen. Jetzt ist guter Rat (nicht) teuer.

Sofortkredite zur Überbrückung finanzieller Engpässe

Ein Sofortkredit kommt immer dann zum Einsatz, wenn es darum geht, möglichst schnell an Geld zu kommen. Es geht nicht darum, mit einem solchen Kredit eine Immobilie zu finanzieren oder einen Oldtimer zu kaufen. Vielmehr sollen mit dem Sofortkredite kleine bis mittlere Engpässe überbrückt werden. Die Urlaubsfahrt, die unbedingt bezahlt werden muss, ehe sie gebucht werden kann, die vielen Versicherungen, die alle gleichzeitig direkt nach Weihnachten fällig werden – all das sind klassische Beispiele für Ausgaben, die außer der Reihe und gleichzeitig groß sind.

Jetzt gilt es, Kredite zur freien Verwendung schnell und einfach beantragen zu können und genau hier kommt der Sofortkredit ins Spiel. Er wird auch als Blitz- oder Eilkredit bezeichnet und dient dazu, solche Mehrausgaben abfedern zu können.

Normalerweise führt der Weg zur Hausbank, wenn ein Kredit beantragt werden soll. Dort müssen alle Daten aufgenommen, die Bonität überprüft und Anträge ausgefüllt werden. ( Foto: Adobe Stock - Krakenimages.com )

Normalerweise führt der Weg zur Hausbank, wenn ein Kredit beantragt werden soll. Dort müssen alle Daten aufgenommen, die Bonität überprüft und Anträge ausgefüllt werden. ( Foto: Adobe Stock – Krakenimages.com )

 

Lange Wege zur Kreditvergabe vermeiden

Normalerweise führt der Weg zur Hausbank, wenn ein Kredit beantragt werden soll. Dort müssen alle Daten aufgenommen, die Bonität überprüft und Anträge ausgefüllt werden. Ein langer Weg, der einige Zeit in Anspruch nimmt. In dieser Zeit werden aber weitere Zahlungen fällig, für die das Geld doch gerade nicht da ist! Immerhin führte der Weg nicht aus nichtigen Gründen zur Bank, sondern weil ein tatsächlicher Engpass entstanden ist. Der Sofortkredit ist daher die bessere Lösung, wenn es darum geht, möglichst schnell an Geld zu kommen.

Auch der Sofortkredit gilt als Ratenkredit, weil er in festen Raten zurückgezahlt wird. Ein Tilgungsplan steht auch hier dahinter, was für den Kreditnehmer wichtig ist. Immerhin weiß er so, wann er welche Rate zurückzahlen muss und kann seine Finanzen entsprechend ordnen. Mittlerweile wird der Sofortkredit aber kaum noch direkt vor Ort in der Bank beantragt, die meisten Abläufe werden online vorgenommen.

Das heißt, dass vor allem der Faktor Zeit hierbei zum Vorteil wird, denn online eingereichte Anträge werden direkt bearbeitet. Es braucht nicht erst einen Termin bei der Bank bzw. beim Finanzberater der Bank, um den Kredit beantragen zu können. Kurz nachdem die Antragstellung erfolgte, kann bereits eine Kreditentscheidung getroffen werden.

Natürlich wird auch hierbei die Bonität des Antragstellers geprüft, wenngleich inzwischen Angebote auf dem Markt sind, die auf eine solche Bonitätsprüfung verzichten. Hierbei gilt es aber, Vorsicht bei besonders günstigsten Angeboten sowie bei Offerten ohne Bonitätsprüfung walten zu lassen. Nicht selten handelt es sich um windige Anbieter, die aus der finanziellen Notlage der Kunden ihren Profit ziehen.

Wenige Tage nach der Kreditbeantragung wird das Geld auf das Konto des Antragstellers ausgezahlt. Eine Vorgabe, wofür das Geld verwendet werden muss, gibt es nicht. Es ist damit egal, wofür der Kredit eingesetzt wird.

Denkbar sind folgende Ausgaben:

  • Kauf oder Reparatur des Autos
  • Anzahlung auf den Urlaub
  • Kauf neuer Möbel
  • Reparaturen am Haus
  • Begleichung der Raten für den Studienkredit
  • Bezahlung der Versicherungsprämien
  • Steuernachzahlung

Unvorhergesehen Ausgaben können immer auftreten. Gut ist, wenn es eine Lösung gibt, mit der sich der finanzielle Engpass überbrücken lässt und genau eine solche Lösung wurde mit dem Sofortkredit geschaffen. Wie bei anderen Krediten auch muss jedoch sichergestellt werden, dass die Rückzahlung problemlos möglich ist.

Infografic: Schnelles Auszahlung des Kredites

Infografic: Schnelles Auszahlung des Kredites

 

Überbrückungskredit für Unternehmen und Solo-Selbstständige

Nicht nur Privatpersonen können aus verschiedenen Gründen in einen finanziellen Engpass geraten. Auch Unternehmen und insbesondere Solo-Selbstständige können davon betroffen sein. Oft sind es unvorhergesehene Zahlungen bei gleichzeitig verminderten Einnahmen, die einen solchen Engpass begründen. Wenn Lieferanten keinen Aufschub der Zahlungen dulden, Kunden aber ihrerseits ihre Rechnungen nicht begleichen, kann es schnell eng für ein Unternehmen werden.

Nicht zuletzt die Corona-Pandemie hat gezeigt, wir schnell ein Unternehmen in die finanzielle Schieflage geraten kann. Ein Überbrückungskredit ist dann die richtige Lösung, wenn es sich um einen kurzzeitigen Engpass handelt, der aller Voraussicht nach schon bald behoben werden kann. Der Überbrückungskredit ist damit das Gegenstück zum Sofortkredit für Verbraucher.

Nicht nur Privatpersonen können aus verschiedenen Gründen in einen finanziellen Engpass geraten. Auch Unternehmen und insbesondere Solo-Selbstständige können davon betroffen sein. ( Foto: Adobe Stock -Liubomir )

Nicht nur Privatpersonen können aus verschiedenen Gründen in einen finanziellen Engpass geraten. Auch Unternehmen und insbesondere Solo-Selbstständige können davon betroffen sein. ( Foto: Adobe Stock -Liubomir )

 

Funktionsweise des Überbrückungskredits

Der Überbrückungskredit kann zum Beispiel helfen, finanzielle Probleme und kurzfristige Finanzierungslücken zu schließen. Auch Bauprojekte können mit einem solch kurzfristigen Kredit finanziert werden. Dabei ist der Überbrückungskredit mit einem normalen Kredit vergleichbar, allerdings unterscheidet er sich in Bezug auf die Laufzeit von diesem. Der Überbrückungskredit ist deutlich kürzer und kann über Laufzeiten von drei oder sechs Monaten vereinbart werden.

Manchmal ist es sogar nur ein Monat, wenn zu erwarten ist, dass Zahlungseingänge den Engpass rasch wieder beenden. Allerdings stehen sich hier die kurze Phase der Tilgung und die hohen Kosten für den Kredit gegenüber. Denn: Die Banken verzichten ungern auf ihre Zinseinnahmen und belegen Überbrückungskredite in der Folge mit hohen Zinsen.

Damit erzielen sie auch bei kürzerer Laufzeit einen Gewinn. Einen festgelegten Zinssatz gibt es hier nicht, die Zinsen sind je nach Anbieter meist variabel. Der Zinssatz passt sich in erster Linie den Marktgegebenheiten an, daher kann der Kredit bei nochmaliger Beantragung deutlich teurer oder günstiger sein.

Der Überbrückungskredit kann zum Beispiel helfen, finanzielle Probleme und kurzfristige Finanzierungslücken zu schließen. ( Foto: Adobe Stock - amedeoemaja )

Der Überbrückungskredit kann zum Beispiel helfen, finanzielle Probleme und kurzfristige Finanzierungslücken zu schließen. ( Foto: Adobe Stock – amedeoemaja )

 

So beantragen Unternehmen den Überbrückungskredit

Es ist also auch für Unternehmen wichtig, dass sie bei der Beantragung des Kredits auf versteckte Kosten achten, um nicht nach Beendigung der finanziellen Notlage deutlich schlechter gestellt zu sein als vorher.

Beantragt wird der Überbrückungskredit ganz einfach bei der Bank. Das kann die Hausbank sein, muss es aber nicht. Ein Vergleich der Angebote ist in jedem Fall ratsam, denn die Zinssätze unterscheiden sich mitunter stark. Eine gründliche Recherche kann helfen, sehr viel Geld zu sparen!

Auch online kann der Überbrückungskredit beantragt werden und ist damit ähnlich wie der Sofortkredit für Verbraucher gelagert. Es wird überprüft, welche Sicherheiten das Unternehmen bieten kann – eine Firma, die bereits kurz vor der Insolvenz steht, wird es schwer haben, einen Überbrückungskredit zu bekommen. Hier sehen die meisten Banken kaum noch eine realistische Möglichkeit, dass sie ihr Geld wiederbekommen, und verweigern die Kreditvergabe lieber völlig.

Es kann sinnvoll sein, sich an verschiedene Banken zu wenden, allerdings sollte auch eine gehörige Portion Realismus dazugehören. Jeder Unternehmer kann selbst einschätzen, ob es eine echte Möglichkeit gibt, das geliehene Geld wieder an die Bank zurückzuzahlen oder ob sich mit diesem Kredit nur eine weitere Finanzierungslücke auftun wird.

Die Vorgehensweise bei der Beantragung des Überbrückungskredits ist wie folgt:

  1. Antrag bei der gewünschten Bank stellen (online nach einem Anbietervergleich möglich)
  2. Prüfung des Antragsformulars durch den Bankexperten
  3. Klärung noch offener Fragen
  4. Klärung der Laufzeit
  5. Abgabe eines Kreditangebots
  6. Annahme des Angebots und Identifizierung durch Post-Ident-Verfahren
Die Kosten für einen Überbrückungskredit sind schon allein aufgrund der verschiedenen Zinssätze verschieden. ( Foto: Adobe Stock - fizkes)

Die Kosten für einen Überbrückungskredit sind schon allein aufgrund der verschiedenen Zinssätze verschieden. ( Foto: Adobe Stock – fizkes)

 

Kosten für den Überbrückungskredit

Die Kosten für einen Überbrückungskredit sind schon allein aufgrund der verschiedenen Zinssätze verschieden. Auch die Laufzeit kann sich auf die Kosten auswirken: Eine sehr kurze Laufzeit ist oft mit hohen Zinsen verbunden, auch eine sehr lange Laufzeit kann sich verteuernd auswirken. Es ist in jedem Fall sinnvoll, vorab mehrere Varianten durchzurechnen, sodass das individuell passende Angebot gefunden werden kann. Kreditrechner im Internet bieten sich dafür an.

Kommt der Überbrückungskredit nicht infrage, weil nicht genügend Sicherheiten vorgewiesen werden können oder weil die Rückzahlung nicht sicherzustellen ist, können auch andere Varianten genutzt werden. Möglich ist hier zum Beispiel die Privateinlage über das private Vermögen des Unternehmers. Generell muss aber darauf geachtet werden, dass am Ende nicht ein Kredit den nächsten ablöst und dass stets sichergestellt werden kann, dass die Rückzahlung aus den üblichen Einnahmen des Unternehmens möglich ist.

Lassen Sie eine Antwort hier